Stadt Dohna Banner
Call Icon

Stadtverwaltung Dohna

Telefon:+49 3529 56 36 0

Telefax:+49 3529 56 36 99

eMail:info@stadt-dohna.de

+ -

Schulabschluss in der Tasche?

17.08.2022
News

Wie wäre es mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) oder einem Bundesfreiwilligendienst (BFD)?

Das Landratsamt informiert:

Das FSJ und das FÖJ kann jeder ab 15 Jahren antreten. Dabei arbeitet man zwölf Monate lang in einem sozialen oder ökologischen Betrieb beziehungsweise Bereich seiner Wahl. Bei einer 40-Stunden-Woche erhält man ein Taschengeld. Begleitet wird man dabei durch eine Mentorin beziehungsweise einen Mentor der Einsatzstelle. Zudem stehen in dieser Zeit jedem mindestens 25 Tage Bildungsseminare und Bildungstage, sowie 30 Tage Urlaub im Jahr zur Verfügung. Abgeschlossen wird diese Zeit mit einem Zertifikat und einem auf Wunsch ausgestellten Zeugnis mit berufsqualifizierenden Merkmalen.

Ein Bundesfreiwilligendienst kann ebenfalls in einem sozialen oder ökologischen Einsatzfeld angetreten werden, das Mindestalter beträgt jedoch 18 Jahre. Der Einsatz kann 6 – 18 Monate dauern. Je nach Stundenzahl und Alter liegt das Taschengeld zwischen 250 Euro und 500 Euro. Wie auch beim FSJ/FÖJ sind 30 Tage Urlaub pro Jahr und je nach Alter zwischen 12 und 25 Bildungstage vorgesehen. Abgeschlossen wird ein solcher BFD mit einem Zeugnis mit berufsqualifizierenden Merkmalen.

Auf der Internetseite des Unternehmensatlas kann neben Ausbildung, Studium, Ferienarbeit und Praktikum, auch nach Freiwilligendiensten gesucht werden. Ein Freiwilligendienst wird unter anderem durch das Helios Klinikum Pirna, dem THW oder auch der Lebenshilfe angeboten.

Wie geht’s weiter? Nun kommen die Auszubildenden zu Wort

Egal ob direkt nach dem Schulabschluss  oder nach dem Freiwilligendienst, früher oder später stellt sich die Frage „Wie geht´s jetzt weiter?“. Um die Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf zu erleichtern, ist ab sofort auf der Internetseite des Unternehmensatlas eine neue Aktion zu finden.

Unter der Rubrik „Vorgestellt“ berichten Auszubildende in Kurzvorträgen wie sie ihren Ausbildungsberuf oder das Studium gefunden haben und wie es ihnen gefällt. So erhalten die zukünftigen Auszubildenden und Studenten einen näheren Einblick und haben eine weitere Möglichkeit sich beruflich zu orientieren.

Einfach reinklicken und fündig werden: www.unternehmensatlas.de

Die Plattform zur beruflichen Orientierung „Unternehmensatlas – Entdecke Ausbildungsbetriebe in deinem Landkreis“ wird durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises betreut.

Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
Koordinierungsstelle Beruf und Bildung
Sebastian Salomo
03501 515 1514
sebastian.salomo@landratsamt-pirna.de